MENU

EUROPEAN CONGRESS ARTIVISM DRIVES DEMOCRACY LEMBERG

Fünfzig Künstler*innen aus acht Ländern engagieren sich in Lemberg / Ukraine

Di., 24. Mai. 2016 | So., 05. Jun. 2016 | Hannover


ARTIVISM DRIVES DEMOCRACY Jugendkongress LVIV-UKRAINE 2016

Die gegenwärtigen politischen und sozialen Krisen werden zur Herausforderung für Europa und seine Nachbarländer und gefährden die demokratischen Entwicklungen und Chancen der jungen und frisch entstandenen Initiativen. Schon immer hat die Kunst auf politische und gesellschaftliche Gegebenheiten reagiert, sie beeinflusst und verändert. Auch heute hat sich daran nichts geändert, im Gegenteil: „Ein erstaunlicher Drang ins Politische erfasst weite Teile der Gegenwartskunst“ schreibt der Kunstkritiker Hanno Rauterberg, „…wenn überall auf der Welt neue politische Konflikte entflammen, darf die Kunst nicht zurückbleiben“ und Peter Weibel spricht anlässlich der Ausstellung „global aCtIVISm“ des ZKM in Karlsruhe von „performativer Demokratie“.

ARTivism Drives Democracy möchte die heterogenen und diversen Facetten der Kunstbewegungen mit sozialer Verantwortung vereinen, Kunst mit politischer Aktion im öffentlichen Raum verbinden und so junge, gesellschaftlich engagierte KünstlerInnen mit Demokratiebewegungen zusammenführen.
Mit der Mission demokratische Gestaltungsprozesse in Gang zu bringen und dauerhaft und dynamisch zu halten, haben sich 10 Partnerorganisationen aus insgesamt 8 Ländern zusammengeschlossen. Mit der Kunst als zündendes Werkzeug bietet das Netzwerk ARTivism Drives Democracy ein weites Spektrum von partizipativen kreativen Methoden, Praktiken und Strategien und lotet so neue Wege zur demokratischen horizontalen Mitbestimmung aus:

Im „Gesellschaftslabor“ des Grandhotel Cosmopolis erprobt man das Zusammenleben von Flüchtlingen und anderen Gästen aus aller Welt mit kreativen, unkonventionellen Methoden, das „Theater der Demokratie“ forciert und ermöglicht aktive Publikumsmitwirkung, „Street Art“ dient als Sprachrohr für die Wünsche, Forderungen, Klagen und Träume der BürgerInnen auf dem Maidan oder in Tunesien, „Migratonstheater“ im öffentlichen Raum präsentiert sich in Eindhoven, effektive neue Formen gewaltfreier Demokratiebewegungen von CANVAS in Serbien werden erprobt und eingesetzt, lebendige und bürgernahe Gestaltungsprozesse auf dem Weg zur Wiederaneignung von städtischem Lebensraum werden mithilfe der den künstlerischen Praktiken innewohnenden Kreativität in Italien oder Griechenland entwickelt.
ARTivism Drives Democracy will jungen Menschen ihre Potentiale und Möglichkeiten zur demokratischen Mitgestaltung auf lebendige, bunte und spielerische Weise offenlegen und tätig werden. Es soll ein Netzwerk entstehen, das sich über die Möglichkeiten der Kunst im politischen Raum austauscht und eine Fülle von Methoden für junge Experten bereitstellt, um die Beteiligung der Kunst an neuen Wegen zu einer weitreichenden partizipativen Demokratie der Zukunft zu stärken.

The current political and social crises are a challenge for Europe and its neighboring countries and threaten the democratic developments and opportunities of young and freshly formed initiatives. Art has always responded to political and social conditions, has influenced and changed. Even today there is no difference, on the contrary: „A stunning drive into the Political captured large parts of contemporary art“ the art critic Hanno Rauterberg writes, „… when new political conflicts arise all over the world, art must not stay behind“ and on the occasion of the exhibition „global aCtIVISm“ at the ZKM in Karlsruhe, Peter Weibel speaks about „performative Democracy“.

ARTivism Drives Democracy wants to unite the heterogeneous and diverse facets of art movements with social responsibility, combine art with political action in public space and merge young, socially committed artists with democratic movements.
With the mission to initiate democratic design processes and to keep them permanently and dynamically, 10 partner organizations have come together from a total of 8 countries. With art as rousing tool, the network ARTivism Drives Democracy offers a wide range of participatory creative methods, practices and strategies and by this explores new ways of democratic and horizontal participation:
In the „Society Laboratory“ of the Grandhotel Cosmopolis the coexistence of refugees and other guests from around the world is tried with creative, unconventional methods, the „Theater of Democracy“ promotes and provides active audience participation, „Street Art“ serves as a mouthpiece for the wishes, demands, complaints and dreams of the citizens on the Maidan or in Tunisia, „Migration Theater“ in public space presents itself in Eindhoven, effective new forms of non-violent democratic movements of CANVAS in Serbia are being tested and used, lively and participatory design processes towards the reclamation of urban habitat are developed with the help of the inherent creativity of artistic practices in Italy or Greece.
ARTivism Drives Democracy wants young people to disclose their potentials and opportunities for democratic and active participation in a lively, colorful and playful manner and takes action. It is to create a network that exchanges about the possibilities of art in the political sphere and provides a wealth of methods for young professionals to strengthen the involvement of art in the new ways to a far-reaching participatory Democracy of the future.

Ort: Lviv/Lemberg Ukraine

Mache mit !

Wir freuen uns auf deine Unterstützung Deine Mitarbeit für Demokratie, Umweltschutz und Kultur in Europa ist gefragt. Dein Engagement und deine Ideen helfen, bürgernahe Zukunftskonzepte für eine nachhaltige Entwicklung in […]


Mehr erfahren

Abonniere unseren Newsletter!

& schließe dich anderen Abonnent*innen an!


Der Newsletter wird per E-Mail verschickt. Der Newsletter enthält Informationen über Veranstaltungen und Informationen über unseren Verein. Wir werden Deine personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, Dritten nicht zur Verfügung stellen. Du kannst dich jederzeit von unserem Newsletter abmelden und somit deine Einwilligung für den Erhalt des Newsletters widerrufen.

Datenschutz * Hiermit stimme ich dem Erhalt des kostenlosen Newsletters von PROTERRA Project Cooperation e. V. zu. Die dazugehörigen Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiere diese (Datenschutzerklärung).

Mit PROTERRA verbinden

fb fb fb

Mit Democracy in Motion verbinden

fb

Mit Artivism Drives Democracy verbinden

fb